In diesem Buch werden arabische, hebraische und amharische diplomatische Dokumente vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die neueste Zeit untersucht. Zur Debatte stehen syntaktische, lexikalische und stilistische Merkmale dieser Texte sowie die Frage, wie sich diese Texte zu Paralleltexten in europaischen Sprachen, vor allem dem Englischen und Franzosischen, verhalten. Unter anderem geht es dabei um die Frage einer "sprachpolitischen Moderne" im modernen Vorderen Orient und Nordafrika, gerade auf der Ebene des Lexikons. In der Einleitung des Buchs werden einige beruhmte Vertrage aus dem Alten Orient angesprochen, wodurch die Untersuchung auch eine historische Perspektive erhalt. In einem anwendungsbezogenen Teil des Buchs geht die Diskussion uber zu Fragen der politischen Relevanz dieser Texte, wobei das thematische Spektrum von der anglo-arabischen Diskussion der Palastinafrage bis hin zum aktuellen athiopisch-eritreischen Grenzstreit reicht. Weiterhin enthalt das Buch einen Katalog der untersuchten Dokumente sowie der behandelten Terminologie. Insgesamt wird eine Brucke geschlagen von der eigentlichen semitistischen Diskussion hin zur philologischen Betrachtung von volkerrechtlichen und zum Teil auch islamwissenschaftlichen Fragestellungen.

Wissen Sie, dass bei jfsport.humzblog.com die PDF-Version des Buches Arabisch, Hebräisch und Amharisch als Sprachen in modernen diplomatischen Dokumenten von von Autor Lutz Edzard kostenlos zur Verfügung steht? Wenn Sie das PDF herunterladen möchten, klicken Sie unten auf den Download-Button. Anstatt Geld für den Kauf dieses Buches auszugeben, können Sie es kostenlos erhalten.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link